Teilhabeassistenz - FSJ

Was ist Teilhabeassistenz / Schulbegleitung und warum ist sie so sinnvoll?

Im Rahmen des FSJ mit dem Einsatz im Bereich Teilhabeassistenz kannst du Kindern mit körperlichen, geistigen oder seelischen Besonderheiten einen geregelten Schulalltag ermöglichen. Die Kinder haben die Möglichkeit, eine Regelschule zu besuchen – das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Behinderung kann ein Gewinn für alle sein. Sie werden von dir z.B. im Unterricht unterstützt, du begleitest sie in Krisensituationen und förderst ihre Kommunikation und Interaktion mit den Mitschülern.

Du lernst tolle Kinder kennen und begleitest sie ein Jahr lang.

Darüber hinaus bist du im Klassenverband und der Nachmittagsbetreuung der Schule eingesetzt und erhältst so einen umfassenden Einblick in den schulischen Alltag.

Du kannst erste berufliche Erfahrungen (z.B. in den Bereichen Pädagogik und/oder [Förderschul-] Lehramt) sammeln.

Du tust etwas Gutes – für dich und die Gesellschaft!

  • Wir stehen sowohl dem Schüler bzw. den Eltern als auch unseren Freiwilligen als Ansprechpartner zur Verfügung.
  • Im Krisenfall reagieren wir schnell und angemessen und vermitteln zwischen den Beteiligten.
  • Wir halten regelmäßig Rücksprachen mit Schüler/Eltern, Schulen und Freiwilligen.
  • Wir besuchen unsere Freiwilligen vor Ort in der Schule.

Voraussetzungen

  • Vollzeitschulpflicht erfüllt
  • Nicht älter als 26 Jahre
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Zuverlässigkeit

Rahmenbedingungen

  • Dauer: Zwischen 6 und 18 Monate, in der Regel 12 Monate
  • Aufwandsentschädigung 380,- € pro Monat
  • Urlaubsanspruch, 26 Tage pro Jahr
  • Sozialversicherung
  • Teilnahme an 25 Seminartage in 12 Monaten

Qualitätsmerkmale eines Teilhabeassistenten

  • Interesse an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die ein Handicap haben
  • Pädagogisches Geschick und Freude am Umgang mit Kindern
  • Geduld und Belastbarkeit
  • Erfahrung im Umgang mit Kindern (ist eine pädagogische Ausbildung vorhanden, ist dies vorteilhaft)
  • Bereitschaft, sich weiterbilden zu wollen und an Fortbildungen teilzunehmen
  • Regelmäßiger Austausch im Team und die Reflexion der eigenen Arbeit

Unterstützung kann z. B. notwendig sein in den folgenden Bereichen:

Unterstützung bei unterrichtsbezogenen Tätigkeiten, wie

  • Wiederholung und Strukturierung von Arbeitsaufträgen
  • Konzentration und Ausdauer fokussieren
  • Bereithalten von / Umgang mit Unterrichtsmaterialien
  • Unterstützung bei der Kommunikation mit Hilfsmitteln
  • Abläufe im schulischen Alltag überschaubar und einschätzbar machen

Unterstützung der sozialen Interaktion, wie

  • Hilfe beim Beziehungsaufbau
  • Hilfe bei Konfliktbewältigung
  • Integration in die Klassen- bzw. Schulgemeinschaft auch in der Pause unterstützen

Emotional-soziale Unterstützung, wie

  • Förderung der Selbstständigkeit
  • Vermitteln von Sicherheit und Vertrauen
  • Begleitung in Krisensituationen, z.B. bei Auszeiten
  • Begleitung bei Klassenreisen, Ausflügen und Unterrichtsgängen

Unterstützung in lebenspraktischen Tätigkeiten, wie

  • Orientierung im Schulgebäude
  • An- und Auskleiden
  • Nahrungsaufnahme
  • Begleitung bei Toilettengang

Haben wir Dein Interesse geweckt?

Gerne kannst du dich online bequem über unser Online-Bewerbungsformular oder auch per Post bewerben und wir laden dich für genauere Informationen innerhalb von 2 Wochen zu einem Vorstellungsgespräch in unserere Geschäftsstelle ein.

Hast du weitere Fragen?

Sollten wir telefonisch nicht erreichbar sein, kannst du  uns auch gerne per Mail kontaktieren:

DRK-Schwesternschaft Marburg e.V.

Susanne Peitz
Leitung Teilhabeassistenz

Deutschhausstraße 25
35037 Marburg

Tel.: 0 64 21 – 6003 338

E-Mail: s.peitz(at)drk-schwesternschaft-marburg.de
Web: www.zabl.info

Ann-Kathrin Grün-Fischer
Pädagogische Mitarbeiterin

Deutschhausstraße 25
35037 Marburg

Tel.: 0 64 21 – 6003 340

E-Mail: a.gruen-fischer(at)drk-schwesternschaft-marburg.de
Web: www.zabl.info