Historie des Hauses

Im Januar 1919 wurde die Rot-Kreuz-Schwesternschaft in Marburg gegründet.

Ab 1921 war in unseren Häusern die Deutschhaus-Klinik untergebracht.

In den 50er Jahren wurden Teile dieser Gebäude als Schwesternwohnheim und als Mietobjekt der Universität Marburg für die orthopädische Klinik umgewandelt. Nach 1984 entstand daraus ein Wohnheim für Schwestern der Schwesternschaft Marburg und Übersee. Im Jahre 1993 wurde ein modernes Altenwohn- und Pflegeheim, auch für Nicht-Mitglieder der Schwesternschaften, errichtet.